UMGR: Mit Bewegung Herz-Kreislauf-Erkrankungen vermeiden

Weitere Teilnehmer für die MOVING-Studie gesucht

Gerade in der heißen Jahreszeit fällt es vielen Menschen schwer, sich ausreichend zu bewegen. Hohe Temperaturen und wechselhaftes Wetter wirken sich bei einigen Menschen negativ auf den Kreislauf aus und führen oftmals dazu, dass mehr Zeit in den eigenen vier Wänden verbracht wird, und das meist im Sitzen. Dabei fördert häufiges Sitzen sowie ein Mangel an körperlicher Aktivität das Risiko einer Herz-Kreislauf-Erkrankung beachtlich.

mehr…


UMG: Warum erhöhen psychiatrische Erkrankungen in jungen Jahren das Demenzrisiko im Alter?

Göttinger Forscher enträtseln Zusammenhang zwischen psychiatrischen Erkrankungen in der Jugend und dem Risiko, im Alter an der Alzheimerdemenz zu erkranken. Sie haben einen Ansatzpunkt gefunden, wie sich die molekulare Ursache behandeln ließe. Veröffentlicht im EMBO Journal.

(umg/dzne) Kriegs- oder Fluchterlebnisse, Unfälle, schwere Verluste oder Ängste können krank machen. Wer mit einer Posttraumatischen Belastungsstörung, Angststö-rungen oder anderen psychiatrischen Erkrankungen reagiert, hat ein erhöhtes Risiko, im Alter eine Demenz zu entwickeln. Der Zusammenhang ist bekannt. Warum und wie genau es dazu kommt, ist bisher unverstanden.

mehr…


MHH: „Wie ein Wunder“: Mutter werden trotz schwangerschaftsbedingter Herzschwäche

MHH-Kardiologen veröffentlichen drei Studien zur peripartalen Herzschwäche (PPCM)

Bianca W. lacht und scherzt mit ihrem zweijährigen Sohn Tim. „Das ist immer noch wie ein Wunder“, sagt sie. Denn eigentlich hatten ihr die Ärzte nach der Geburt ihrer Tochter Ronja im April 2013 davon abgeraten, erneut schwanger zu werden. Bianca W. hatte damals während der Schwangerschaft eine lebensbedrohliche Erkrankung des Herzens erlitten, die peripartale Herzschwäche (PPCM).

mehr…


UKR: Für den Notfall gerüstet

Bereits Ende Mai konnten bundesweit die ersten Teilnehmer die Anerkennungsprüfung der neuen Weiterbildung Notfallpflege (DKG) absolvieren. Nach erfolgreichem Abschluss erhielten Sie nun die offiziellen Anerkennungen und stehen in Regensburg für eine kompetente Betreuung in den Notaufnahmen des Universitätsklinikums Regensburg (UKR) und des Caritas-Krankenhauses St. Josef zur Verfügung.

mehr…


UMG: 13 OTAs erfolgreich ausgebildet

Schule für Operationstechnische Assistenz (OTA) der Bildungsakademie der Universitätsmedizin Göttingen feiert ihre Absolventinnen und Absolventen.

(umg) Ihre beruflichen Perspektiven sind vielfältig und die Aussicht auf einen sicheren Arbeitsplatz ist deutschlandweit aufgrund des demographischen Wandels und dem Mangel an Fachkräften garantiert: 13 Operationstechnische Assistentinnen und Assistenten der Schule für Operationstechnische Assistenz (OTA) an der Bildungsakademie der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) haben ihre Ausbildung erfolgreich abgeschlossen. Bei einer Feierstunde am 26. Juli 2017 mit Vertretern der UMG, Angehörigen und Gästen der Kooperationskliniken erhielten sie die Abschluss-Zertifikate.

mehr…


UKR: UKR bietet Top-Karrierechancen

Hochschulabsolventen finden am Universitätsklinikum Regensburg (UKR) beste Karrierechancen vor. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie von Focus und Focus Money, für die 10.000 deutsche Unternehmen in 58 Branchen untersucht wurden.

Bei der Entscheidung für einen Arbeitgeber ist nicht nur das Gehalt ausschlaggebend: Junge Akademiker suchen attraktive Entwicklungschancen, interessante Perspektiven, Angebote zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie und ein ansprechendes Umfeld. Focus und Focus Money haben für die Studie „Top-Karrierechancen für Hochschulabsolventen“ analysiert, welche Unternehmen in Deutschland diesen Ansprüchen am stärksten gerecht werden. Das Ergebnis: Das UKR wurde mit dem Deutschlandtest-Siegel „Top-Karrierechancen für Hochschulabsolventen“ ausgezeichnet.

mehr…